Gehennah: „Too Loud To Live, Too Drunk To Die”

Manche Bands (nicht nur Bands) feiern das Proletentum als gäbe es kein Morgen mehr – oder eben anderer schnodrige Kult-Einstellungen. Gehennah gehören definitiv dazu und wie an den Songtiteln allein schon unschwer zu erkennen ist, wird hier Selbstironie in hoher Form zelebriert. Wer nun meint, schlichtweg ein Sauf-Metal-Scheibchen zu bekommen, irrt. Es ist schon echt hart, wir oft man hier musikalisch Motörhead und deren Trademarks durchscheinen hört und das ist schlichtweg geil. Rotzig, kompromißlos an der Grenze vom dreckigen Rock´n´Roll zum Thrash arbeiten sich Gehennah unbeirrt durch diese Platte und mit jedem Song werden mehr Finessen und die songwriterische wie Gehennahauch spielerische Klasse der Band deutlicher.

Wer auf diesen Art Heavy steht, dürfte sich eh schon nach dem ersten Song in die Platte verlieben, doch Gehennah ruhen sich nicht darauf aus, eigensinnige, nach vorn preschende und zur Kunstform erhobene Unmelodiösität im Gesang zu krendenzen, sondern shakern gekonnt mit vielen Details und Raffinessen. Tracks wie „Too Loud To Live, Too Drunk To Die“ sind einfach kultig, die Tempomaschine wird gut gelenkt und sorgt für genug Abwechslung, vor allem die akkurate Drumarbeit und die gekonnten Breaks Machen Laune.

Theoretisch ist das Album erstmal eintönig, jeder Song gibt Gas, doch praktisch sollte man halt auch einfach die Ohren aufsperren. Diese Platte ist kraftvoll, energiegeladen, rotzfrech und mit einem eleganten „Leck mich doch am Arsch“-Touch versehen. Cool auf „Gehennah Will Destroy Your Live“ mit halligen Versätzen, ein wenig Destruction und Sodom, psychotischen „Schüben“ bei den Vocals und einfach geilem Riffing. Auf den ersten Hinlauscher vielleicht für manche Voreiligen nicht erkennbar, aber technisch ebenso auf allerfeinstem Niveau und alles andere als lieblos. Kult. EV

Tracklist:

Still The Elite
Life Metal Must Die
Too Loud To Live, Too Drunk To Die
Scumbag
Gehennah Will Destroy Your Life
Let´s Fall Off The Wagon
Cause We´re A Street Metal Band
Tonight We Fight
When All Else Fails – Destroy
Low On Cash, High On Speed
We Stole Your Somng
Unholy And Unpleasant
All Of The Decadence, None Of The Success

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s