WHITECHAPEL headlinen ‚Impericion Never Say Die Tour 2016‘!

Wie in den vergangenen Jahren, so wartet die 10 Jahre Jubiläumsedition der ‚Impericon Never Say Die Tour‘ auch 2016 mit einem spektakulären und dabei gleichzeitig dem härtesten Line-Up seiner bisherigen Geschichte auf. Ladies und Gentlemen, wir präsentieren die Impericon Never Say Die! Tour 2016!

Mit fünf Genre-definierenden Alben haben es WHITECHAPEL aus Knoxville, Tennessee geschafft, sich eine ganz eigene Nische im Metal zu schaffen und damit Legionen von Fans um sich zu scharen. Mit ihrem am 24. Juni erscheinenden sechsten Album ‚Mark of the Blade‘ werden WHITECHAPEL definitiv einen weiteren bedeutenden Schritt nach vorne in ihrer atemberaubenden Karriere machen.

„Wir freuen uns schon sehr, im Herbst mit unserem neuen Album und als Headliner der Impericon Never Say Die! Tour 2016 nach Europa zurückzukehren. Das Line-Up ist fantastisch, also verpasst auf keinen Fall diese Tour!“ sagt Alex Wade von WHITECHAPEL.

IMPERICON NEVER SAY DIE! TOUR 2016
WHITECHAPEL

+ THY ART IS MURDER
+ CARNIFEX
+ OBEY THE BRAVE
+ FALLUJAH
+ MAKE THEM SUFFER
+ POLAR

03/11/16 DE – Wiesbaden @ Schlachthof
04/11/16 DE – Hamburg @ Markthalle
05/11/16 BE – Antwerp @ Trix
06/11/16 UK – London @ The Electric Ballroom
07/11/16 UK – Manchester @ Club Academy
08/11/16 UK – Glasgow @ Garage
09/11/16 UK – Bristol @ Marble Factory
10/11/16 NL – Haarlem @ Patronaat
11/11/16 DE – Berlin @ SO36
12/11/16 PL – Wroclaw @ Albi
13/11/16 CZ – Prague @ Futurum
14/11/16 SK – Bratislava @ Majestic Music Club
15/11/16 AT – Wien @ Arena
16/11/16 IT – Milan @ Circolo Magnolia
17/11/16 DE – München @ Backstage
18/11/16 CH – Pratteln @ Z7
19/11/16 FR – Lyon @ CCO
20/11/16 ES – Barcelona @ Razzmatazz
21/11/16 ES – Madrid @ Caracol
22/11/16 FR – Toulouse @ Metronum
23/11/16 FR – Paris @ Trabendo
24/11/16 LU – Luxembourg @ de Atellier
25/11/16 DE – Köln @ Essigfabrik
26/11/16 DE – Leipzig @ Felsenkeller

WHITECHAPEL veröffentlichen ihr sechstes Album ‚Mark of the Blade‘ am 24. Juni weltweit über Metal Blade Records. ‚Mark of the Blade‘ stellt einmal mehr eine Weiterentwicklung dar, ohne die Wurzeln der Band zu vernachlässigen, und stößt in bis dato sowohl klanglich als auch textlich unerschlossene Gefilde vor. Hört euch als Vorgeschmack die aktuelle Single ‚The Void‘ an, die EMP jetzt hier streamt: EMP

Einen zweiten Ausblick auf ‚Mark of the Blade‘ bietet das Titelstück, das ihr hier hören könnt: http://metalblade.com/whitechapel. Dort dürft ihr die Platte auch in verschiedenen Formaten vorbestellen.

Abermals mit Produzent Mark Lewis (The Black Dahlia Murder, Cannibal Corpse) verbündet, haben WHITECHAPEL neu definiert, wer sie sind und was sie können. Der Opener „The Void“ passt mit seinem bissigen, Slayer-mäßigen Thrash perfekt zu den drei Gitarren in der Band. Die folgenden Songs hinterlassen jeweils einen anderen prägnanten Eindruck, und wenn dann die finsteren Melodien des epischen „Decennium“ das Ende einläuten, lässt sich die emotionale Kraft der Scheibe unmöglich leugnen. „Es ist die dynamischste Scheibe, die wir je gemacht haben, denn ein Stück kann äußerst aggressiv sein, bevor ein sanfteres, gefühlvolleres folgt“, erklärt Gitarrist Alex Wade. „Ich finde diese Erweiterung unseres Sounds klasse, denn wir schreiben mittlerweile einfach, was uns gefällt, statt Erwartungen zu erfüllen. Mittlerweile sind wir lange genug dabei und so weit gereift, dass wir offener ans Schreiben von Musik herangehen.“

‚Mark of the Blade‘

1. The Void
2. Mark of the Blade
3. Elitist Ones
4. Bring Me Home
5. Tremors
6. A Killing Industry
7. Tormented
8. Brotherhood
9. Dwell in the Shadows
10. Venomous
11. Decennium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s